logo reitinger chancenreich

Potentialanalyse

Rekrutierung

Vorschnelle Entscheidungen und etwaige Unsicherheiten im Recruitingprozess werden durch den professionellen Einsatz eines objektiven webbasierten Analysetools minimiert. Der Prozess beginnt bestenfalls nicht erst beim Ausschreiben der Stellenanzeige, sondern in Form einer eingehenden Stellenanalyse und -definition im Vorfeld. Erst eine genaue Spezifikation des Stellenprofils erlaubt eine erfolgreiche und nachhaltige Stellenbesetzung.

Wenn ich weiß, was ich suche, kann ich es auch finden.

Neben der fachlichen Eignung sollte der oder die potentielle Mitarbeiter/in zu der ganz eigenen Unternehmenskultur passen und ähnliche Werte vertreten. Mit diesem Wissen im Hintergrund, setzt sich der Prozess des ganzheitlichen Recruitings fort – unterstützt durch ein hoch valides und langjährig erprobtes Verfahren, das es ermöglicht die definierte Positionsanforderung mit dem Profil des Bewerbers zu matchen und die Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Zusammenarbeit herauszuarbeiten. Neben der effektiven Zeiterarsparnis schafft das treffsichere Feedback im persönlichen Gespräch zudem Vertrauen und Transparenz und bildet eine verlässliche Entscheidungsgrundlage für die Laufbahnplanung erfolgreicher Karrierewege.

Mitarbeiter / Team

Eignungsdiagnostik leistet einen wertvollen Beitrag, wenn es darum geht, das Matching von Position und Mitarbeiter objektiv einzuschätzen. So ergeben sich Einblicke sowohl in die Motivationsstruktur bereits bestehender oder potentieller Mitarbeiter als auch in verborgene Unternehmensstrukturen. Die Auswertung bildet die Grundlage für variantenreiche Handlungs- und Entscheidungsoptionen im Hinblick auf Teamstrukturen und geplante Stellenbesetzungen. Darüber hinaus ermöglichen die gewonnenen Erkenntnisse bislang unerkannte Potentiale bei heutigen und zukünftigen Mitarbeitern offen zu legen und dadurch gemeinsam weitere Entwicklungsmöglichkeiten zu definieren.

Venture Capital Support

Investmententscheidungen gehen eingehende Prozesse der Prüfung von Geschäftsmodellen und Businessplänen voran. Pläne und Forecasts können sich ändern. Welche Quote die Wette in die Zukunft letztendlich erreicht, hängt maßgeblich von den verantwortlichen Personen ab. Sprich das Gründerteam ist entscheidend, ob sich eine Idee monetarisiert, oder nicht. Umso wichtiger ist es, ein verstärktes Augenmerk auf die Zusammensetzung und das Stärkenprofil der Gründer, bzw. des Gründers zu legen. Um zu einer objektiven Einschätzung dahingehend zu gelangen bietet sich der Einsatz der Potentialanalyse als unkompliziertes und ergänzendes Tool definitiv an.

Selbstreflexion

Potentialdiagnostik als Einstieg in ein zielgerichtetes Karrierecoaching erlaubt direkt ein objektives und treffsicheres Feedback zu Handlungs- und Reaktionsmustern im beruflichen Kontext zu erstellen, sowie auf Anhieb eine Vielzahl an Aspekten in das Coaching mit einzubeziehen. Zudem ermöglicht es direkt in Fragestellungen des eigenen Leistungs- und Motivationsmusters, der Berufswahl, bzw. beruflichen Weiterentwicklung oder dem Aufdecken etwaiger „blinder Flecken“ einzusteigen.